Sveriges Militärpostsällskap (SMPS)

Swedish Military Postal History Society
Société d'Histoire Postale Militaire Suédoise
Die Schwedische Militärpostgesellschaft





Einführung

Errichtung

Die schwedishce Militärpostsammlergesellschaft (SMPS) wurde im Jahr 1975 gegründet, um die vielen Sammler zusammenzuführen, die sich für schwedishe Postgeschichte interessieren. Diese fängt mit dem Jahr 1631 an, wo im Drießigjährigen Krieg das erste schwedische Feldpostbüro eröffnet wurde, und unfasst Vorphilatelie, Militärbriefe, Postkarten und Ganzsachen, Militärpoststempel, schwedische Militärpost im Ausland (z.B. Post von Freiwilligen und die Post der schwedischen UNO-Bataillone). Post von Kriegsgefangenen und Internierten, Zensurpost und Postbeschr&aauml;nkungen, ausländische Feldpost in Schweden unsw. Wir erforschen auch Poststempel, Siegel, Siegelmarken und Posttaxen.

Seit ihrer Bildung hat sich der Gesellschaft einer wachsenden Mitgliederanzahl efreuen können und zählt z. Zt. 70 Mitglieder, von denen die meisten aus Schweden kommen, aber auch andere Länder sind vertreten.

Albatross-Brief; Ein Kreigsgefangenbrief aus dem ersten Weltkreig

Ein Kreigsgefangenbrief aus dem ersten Weltkreig.


Was tut die SMPS für alle Mitglieder?

Die SMPS versucht, alle Sammler schwedischer Postgeschichte zu unterstürtzen. Wir zählen unter unsereren Mitgliedern Spezialsammler der verschiedenen Gebiete, die bereit sind, ihre Kenntnisse mit den übrigen Mitgliedern zu teilen. Besonders Sammler von dem Feldpost beider Weltkriege (Militärbriefe, Militärpostkarten und Militärpostmarken, Kriegsgefangenen-Post, Zensurpost und Post des Roten Kreuzes) und UNO-Postsammler haben in den letzten Jahren grosse Erfahrungen gesammelt. Wir haben auch die Möglichkeit, Mitgliedern mit der Bewertugn von Sammlungen und einzelnen Stücken zu helfen.

Unsere Gesellschaft ermutigt Sammler mit demselben Interesse. ihre Kenntnisse zur Veröffentlichung zusammenzutragen, und unterstürtzt Studien und Forschung auf den verschiedenen Sammlergebieten. Das Ergebnis kann in unserer Zeitschrift, Militärpostal Tidksrift (MPT), die zweimal im Jahr erscheint, bekannt gemacht werden. Mitglieder sind aufgerufen, über Neuerwerbungen zu berichten und mit Artikel von allergemeinem oder aktuellem Interesse zur Gestaltung des Blattes beizutragen. Zeitungsausschnitte, besonders aus Lokalanzeigen, deren Inhalt mit unserer Tätigkeit verknüpft ist, sind sehr geschätzt für den Nachdruck in unserer Zeitschrift.

Nach Oben    Home


Rev. H 2011-06-01